Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91

Thema: Depressionen mit Suizidgedanken

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Depressionen mit Suizidgedanken" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo, heute ist wieder so ein Tag. Ich bin nur am heulen und denke darüber nach wie ich mein Leben beenden könnte. Wenn ich dann den Gedankengang weiter gehe und meine traurigen Kinder sehe, heule ich noch mehr. Ich weiß nicht was ich tun soll ich habe Angst vor mir selbst, etwas zu tun was ich im Grunde vieleicht garnicht will.

  2. #2
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hi,
    gibt es bei dir in der Nähe eine Psychiatrie, vielleicht eine Uni-Klinik mit psychiatrischer Ambulanz?
    Du solltest dort hingehen, sagen das du ein Notfall bist und unbedingt mit einem Arzt sprechen musst, dann wird er dir weiterhelfen. Angst brauchst du davor nicht zu haben, die können auch ambulant behandeln wenn keine akute Suizidgefahr besteht. Ansonsten wäre es sicher nicht schlecht für dich ein paar Wochen in eine Klinik zu gehen, dann kommst du auch erst mal zur Ruhe.
    Lass dich nicht dadurch aufhalten das du für deine Kinder da sein musst und keine Zeit hast, solltest du deine Gedanken umsetzen hast du nie wieder Zeit für sie. Was machen da ein paar Wochen Klinik aus um zu schauen was für eine Therapie dir am besten helfen wird und der Sache auf den Grund zu gehen.

    Liebe Grüße
    Das Glück kann man nur schätzen,wenn man das Unglück kennt.

  3. #3
    Noch neu hier Avatar von minekanine
    Name
    Silvia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    61 Jahre
    Wohnort
    Wesel
    Mitglied seit
    16.09.2010
    Beiträge
    13

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo Pueppi,

    Du musst dringend einen Arzt aufsuchen - am besten sofort. Die Suizidgedanken werden Dich so lähmen und einnehmen, dass Dir Deine Kinder ab einem bestimmten Punkt völlig egal sind. Du solltest dringend mit einem Psychologen über Deine Sachen reden. Vielleicht bist Du überfordert. Burn-Out kriegen auch Hausfrauen und Mütter. Das hat nichts mit Leuten zu tun, die im ständigen Arbeitskampf sind. Die sogenannten Daily Hazzels - also die tagtäglichen Knatschereien und Ärgernisse machen Dir unter umständen das Leben schwer.

    Wir trauen uns doch alle nicht, unsere Probleme publik zu machen. Dafür schämen wir uns ja. Außerdem ist das oftmals eine Sache, die wir mit uns alleine ausmachen möchten. Manches Mal geht es - aber nicht wenn Du krank bist. Dann kannst Du Fassade nicht mehr halten. Ab hier wird es dann schwierig. Nicht Reden ist hier Silber und Schweigen Gold, sondern genau umgekehrt. Bücher gibt es viele, ich wüsste ein paar hervorragende. Aber die würden Dir in der jetzigen Situation nicht wirklich helfen.

    Du bist in einer klassischen schweren Depressionsphase drin. Wo die herkommt, kann Dir ein Arzt schon sagen. Es gibt Depressionen, die von außen (exogen) oder von innen (endogen) ausgelöst werden. Aber letztere sind etwas seltener, es sei denn, durch die Wechseljahre verschiebt sich der komplette Hormonhaushalt und damit auch das Gleichgewicht der Botenstoffe im Gehirn. Aber die, die ich kenne, sind alle exogener Natur.
    Ich hatte selber vor 2 Jahren eine sogenannte posttraumatische Belastungsdepression nach dem Tod meines Vaters. Ich kam in das St. Vinzenz Hospital nach Dinslaken auf die Station 12 - und hatte dort das Glück, das die Depressionen nach dem ELLIS Konzept behandeln, der REVT (Ratio-Emotionale-Verhaltenstherapie). Wenn die nicht gewesen wären, weiß ich nicht, wo ich gelandet wäre.
    Du musst auf DICH aufpassen - nicht nur Deiner Kinder wegen, sondern auch wegen DIR SELBST. Das ist wichtig. Und wenn gar nichts geht, musst Du in ein Krankenhaus und auch sagen, dass Du nicht mehr kannst. Die würden Dich dann erst mal aus dem "Verkehr" ziehen und Dich wahrscheinlich in eine sogenannte AKut Klinik einweisen. Das wäre sicherer. Dir gegenüber und auch den Kiddies.

    Wende Dich an Deinen Hausarzt und sag auch, dass es Dir so schlecht geht, dass Du Dir das Leben nehmen möchtest. Sprich Tachles mit ihm. Er wird Dir in diesem akuten Fall sofort weiterhelfen. Links gibt es unzähliche zu psychologischen Onlineberatungen, aber die kosten immer was.

    Tu was für Dich. Ich drück Dir ganz feste die Daumen.

    Liebe Grüße
    Silvia

  4. #4
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Sehr gute Seite, sehr gute Therapeuten und eine Krisenberatung kostet auch nichts.

    das-beratungsnetz.de - psychosoziale Onlineberatung durch Experten /beratungslotse/info.php?id=2

    Anmelden, eine Einrichtung aussuchen (Suizidgedanken/absichten anklicken).Habe da sehr gute Erfahrungen gemacht, zu Empfehlen ist das Bistum Köln, die sind aber alle kompetent.

    Du solltest aber in jedem Fall erst einmal schleunigst einen Arzt aufsuchen, denn Schriftlich ist dein Problem nicht zu lösen.
    Geändert von sei (27.09.2010 um 18:14 Uhr)

  5. #5
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    War gerade bei meinem Arzt und habe ihm alles erzählt, nun soll ich erstmal Amytripilin nehmen und am Mittwoch wieder zu ihm in die Sprechstunde kommen. Bis dahin soll ich versuchen das ich ständig jemand um mich herum habe, um mich abzulenken.

  6. #6
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hi Peuppi,
    da kannst du verdammt stolz auf dich sein das du diesen Schritt geschafft hast.
    Du solltest bei Gelegenheit mit deinem Arzt besprechen ob es nicht sinnvoll wäre auch einen Psychiater zu Rate zu ziehen, Hausärzte in allen Ehren, aber in diesem Fall wäre ein Fachmann hilfreich. Selbst wenn der HA eine Qualifikation hat, heute wird Psychologie ja auch im Medizinstudium gelehrt, ein Psychiater hat mit dieser Thematik mehr Erfahrung.

    Wenn du dir mal was von der Seele schreiben möchtest dann nutze den Link, das hilft die Zeit herum zu bekommen und tut gut, nur mit der Antwort kann es ein paar Tage dauern, je nachdem.

    Ich wünsch dir was.

    L.G.

  7. #7
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo und guten Morgen, also gestern Abend musste ich zwei von diesen Amytripilin 50mg nehmen und ich war voll daneben. Total müde aber innerlich totale Unruhe, es war echt nervig. Und heute habe ich das Gefühl ich stehe neben mir, alles so in Trance. Ist das normal, oder nur weil ich zwei von diesen Pillen nehmen musste. Ich bin jetzt zwar krank geschrieben aber so kann man doch nicht arbeiten ( in Trance Zustand ) Ich arbeite im Krankenhaus und mein Vertrag läuft zum Jahresende aus, die Übernehmen mich doch nicht wenn ich solange krank bin!!! Ist doch echt alles Sch.....Achso mein Arzt meinte das mich mal ein Neurologe untersuchen sollte.

  8. #8
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    sorry, Amitriptylin

  9. #9
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hi Pueppi,
    ich habe das Medikament zwar noch nie genommen aber meist ist es so das sich diese Nebenwirkungen mit der Zeit bessern, vor allem wenn du richtig eingestellt bist.

    Ich weiß nicht wirklich was du beim Neurologen sollst wenn es um Suizidgedanken geht, klar einige körperliche Untersuchungen müssen gemacht werden um auszuschließen das deine Gedanken organisch bedingt sind. Z.B. die Schilddrüse sollte unbedingt gecheckt werden, das kann aber auch der Hausarzt, da würde ich nochmal nachfragen.
    Ich würde in jedem Fall auch noch zum Psychiater gehen, wie gesagt der hat einen guten Überblick welche Medis es gibt und weiß besser welche Therapie die beste ist.

    Ich nehme an das dein Medikament auch gut für den Notfall ist und du quasi etwas sediert bist und dadurch die Gedanken unterdrückt werden, das ist natürlich in deiner momentanen Situation absolut sinnvoll, aber auf Dauer ist das natürlich keine Lösung. Ich würde da nochmal ausführlich mit dem Arzt sprechen, es kann schon sein das es nach der akuten Phase besser ist die Dosis herunter zusetzen. Bei zu starken Nebenwirkungen (Die oft nach 10 bis 14 Tagen wieder vergehen) solltest du generell mit dem Arzt sprechen, wenn sie zu heftig für dich sind kann er etwas anderes verschreiben, es gibt da eine recht große Auswahl von Medikamenten und mit etwas Geduld findet man zumeist eines das man gut verträgt.

    Ich weiß nicht ob dein Medi auch ein Antidepressiva ist, die brauchen recht lange um zu wirken und falls welche notwendig erscheinen werden sie auch parallel gegeben um die volle Wirkung schnellst möglich zu erreichen. Schon deshalb würde ich mal mit dem Facharzt reden, es hört sich bei dir so an als wären Antidepressiva o.ä. nicht verkehrt.

    Liebe Grüße

  10. #10
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Ja, diese Amitripylin sind Antidepressiva. Muss ja morgen früh wieder hin und werde mal nach einem Psychiater fragen, mal sehen was er sagt. So habe ich ja Angst vor mir selbst

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. starke Suizidgedanken
    Von Serious im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 22:46
  2. ewige Suizidgedanken
    Von deadgirl88 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 18:25
  3. Suizidgedanken
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 13:27
  4. Suizidgedanken
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 06:02
  5. Suizidgedanken
    Von Meer im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 18:32