Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 91

Thema: Depressionen mit Suizidgedanken

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Depressionen mit Suizidgedanken" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Zitat von sei Beitrag anzeigen
    Schreib dir alles auf was du dem Arzt sagen und was du ihn fragen möchtest und nimm die Liste zum Termin mit, stell alle Fragen die drauf stehen auch wenn es dir unangenehm ist oder der Arzt den Anschein macht das er keine Zeit hat, das ist vollkommen egal hak trotzdem einen Punkt nach dem anderen ab.
    mein Psychiater findet es immer klasse, wenn ich so vorbereitet zum Termin komme. Ich hab den Vorteil das ich nix vergesse und der Doc weiß, das man sich nicht in Kleinigkeiten verzettelt...

  2. #22
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Ich bin allein, wie immer. Ich fühle mich so kalt und leer. Alles was ich anfass geht danben warum bin ich nicht mal in der lage was aus meinen leben zu machen. Ich habe 5 erwchsene Kinder und bin stolz auf sie, aber sie auf mich? Kann man auf mich stolz sein, nein ich habe nichts aus meinen Leben gemacht bis heute. Bin ständig krank und jetzt auch noch verückt. Es ist zum heulen ich habe Angst was passiert mit mir?

  3. #23
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hi Pueppi,
    nein du bist nicht verrückt, rede dir das bloß nicht ein. Wenn du verrückt wärst dann wäre das auch ein Großteil der Menschheit, mach dir da mal keinen Kopf es wird sicher bald wieder aufwärts gehen.

    Wichtig ist das du nicht resignierst, hast du denn gar niemanden den du besuchen kannst, oder mit dem du mal weggehen kannst? Ablenkung ist jetzt angesagt, manchmal hilft es auch einfach mal aufzuschreiben was in dir vorgeht, das kann man beim Arzt oder in der Therapie auch gut gebrauchen.

    Überlege einmal woran du früher Freude hattest, vielleicht kannst du das dann wieder aufleben lassen? Am Anfang fällt das sehr schwer, aber es lohnt sich durchzuhalten.

    Liebe Grüße
    Das Glück kann man nur schätzen,wenn man das Unglück kennt.

  4. #24
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Nein, habe wirklich keinen. Eine von meinen Töchtern hat sich für Montag bis Mittwoch frei genommen um bei mir zu sein, sie macht sich auch große Sorgen um ihre Mama. Achso, ich schreibe so eine Art Tagebuch wenn es mir nicht so gut geht, da schreibe ich mir alles von der Seele. Soll ich das zum Arzt mitnehmen, damit er sieht was in solch einer Situation in mir vor geht? Meinem Mann brauch ich das nicht zeigen er versteht das nicht, meine Kinder? Vieleicht. Es ist schön das ich hier im Forum nicht allein bin Danke für Deine Antwort

  5. #25

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    ich würde es mitnehmen. Bis jetzt habe ich noch nie was negatives diesbezüglich gehört (wenn man nur die wesentlichen Dinge vorliest). Ich tippe mein Tagebuch in Word und schicke es vor dem Termin immer meiner Thera. So weiß sie, was mich die Woche bewegt hat und weiß, wo ich im Moment stehe.

  6. #26
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    ok, werde es einfach mal probieren. Danke für den Tipp

  7. #27
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo Pueppi,
    ich bin ziemlich neu hier und verfolge erst seit ein paar Tagen deine Geschichte.

    Erst mal das: Du selber kannst stolz auf dich sein, weil du dich um eine Therapie bemüht hast und nicht den Kopf in den Sand steckst.
    Und deine Familie ist sicherlich auch stolz auf dich, auch wenn sie traurig sind, weil es dir schlecht geht, aber es nicht so ganz nochvollziehen können.

    Ich finde es ganz super, dass du ein Tagebuch führen kannst, das ist nämlich auch schon ein kleiner Schritt zur Heilung, auch wenn du es nicht bemerkst. Ich habe in meiner schlimmsten Zeit angefangen zu schreiben, und es war sehr sehr schwer; ich dachte, mir reißt es das Herz raus, aber im Nachhinein wusste ich: es wurde gedanklich durchgearbeitet und nicht verdrängt, es wurde niedergeschrieben, nochmal gelesen und nochmal drüber nachgedacht; und wenn es mit mehreren Sinnen durchgekaut ist, bleibt es auch im Unterbewusstsein nicht hängen. Verdrängtes jedoch bleibt hängen und staut sich auf. Und wenn du es in der Therapie noch mal erzählst, ist es schon mit 4 Sinnen verarbeitet. Auch wenn die Krankheit noch bleibt, aber es gibt keinen Stau und ist so leichter zu tragen.

    Deine Familie liebt dich, deshalb machen sie sich Sorgen um dich, somit siehst du, dass alle dich lieben und sehr an dir hängen und dir helfen wollen, auch wenn sie's nicht nachvollziehen können. Aber du siehst: der Gedanke an sie und ihren Kummer hält dich wahrscheinlich vom Suizid ab, und das ist gut so, denn du wirst es schaffen!

    Ich selber habe körperliche Schmerzen (Rheuma), die ich nie mehr loswerde, was auch sehr belastend ist, aber auch großen seelischen Kummer, den nur ein paar Freundinnen nachvollziehen können, die das Gleiche schon erlebt haben. Ich wäre froh, wenn sich meine Familie so um mich sorgen würde.

    Depressionen sind keine Verrücktheit, sondern eine ernstzunehmende Krankheit, die nicht vom Hausarzt mit irgendwelchen Psychopharmaka behandelt werden kann. Sie gehört in fachärztliche Hände, ggf. auch in einer Klinik. Eine Freundin war jetzt lange in einer Klinik, weil sie schlimme Psychosen hatte. Jetzt geht es ihr wieder gut - muss aber weiter Tabletten nehmen. Ich kann auch nicht nachvollziehen, wie so was ist, aber ich konnte ihr trotzdem helfen, indem ich einfach für sie da war, so gut es ging.

    Eine Bekannte leidet auch seit einigen Jahren unter Depressionen. Ich habe ihr Bach-Blüten empfohlen zur Unterstützung ihrer Therapien und sie hat den Rat dankend angenommen. Sie nimmt diese seit einigen Monate und fühlt sich etwas besser und sicherer.
    Falls du daran Interesse hast, dann müssten wir uns privat darüber weiter unterhalten. Ich erkläre dir gerne, um was es da geht.

    Und denk immer daran, du bist ein wertvoller Mensch, besonders in Gottes Augen!
    Alles Liebe,
    Nachtigall

  8. #28
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo Nachtigall vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich weiß das meine Familie mich liebt nur in den dunklen Phasen glaube ich nicht daran.Gestern war wieder so ein Tag, es ist wie im Comic ein Teufel der will das ich die Erde verlasse und der Engel der dagegen an kämpft und sagt tu es nicht. Ich höre aber keine Stimmen oder so, soweit ist es noch nicht sondern nur im Kopf ist es so. Ich denke es hätten alle viel leichter ohne mich ich stehe nur im Weg. Es ist nicht schön solche Gedanken zu haben, und ich will das es aufhört. Warum kommt es so plötzlich. Ich habe Angst arbeiten zu gehen. Was ist wenn es da ist. Nur der Gedanke lässt mich schaudern. Leider ist mein Arzt jetzt 1 Woche im Urlaub er kann mich nicht krankschreiben. Was soll ich bloß machen. Würde am liebsten weg laufen und erst wieder kommen wenn alles wieder ok ist. Ich bin sowieso schon oft krank und nun auch noch Depressionen. Ich habe mich auch schon versucht ein wenig schlau zu machen über Depressionen und ihre Ausläufer und habe festgestellt das vieles auch auf mich zutrifft. Diese Angst schwer krank zu sein, das schnelle aufbrausen usw. Gibt es irgendwo Informationen, Infos zum Lesen was man vieleicht sogar der Familie geben kann? Ich hoffe das der Tag heute besser wird.....

  9. #29
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo Pueppi,
    da du das selber erwähnt hast mit dem Teufel im Comic, möchte ich dich fragen: Glaubst du daran, dass es einen Teufel gibt? Ich glaube daran. Er ist mitverantwortlich dafür, dass es Krankheiten überhaupt gibt. Er als Widersacher Gottes ist ein fester Bestandteil des christlichen Glaubens, der Verleumder, Versucher, Lügner. Er will dir einreden, dass es die anderen leichter haben ohne dich und dass du ihnen nur im Weg bist. Glaub ihm diese Lüge nicht! Und glaubst du an Gott? Er hat jedem Menschen seinen eigenen Schutzengel zu Seite gestellt, der gegen diese Angriffe ankämpft. Ich habe schon genügend Erfahrungen mit sowas gemacht, darum bin ich fest davon überzeugt.
    Ich weiß, das passt jetzt nicht ins Forum, über sowas müsste man privat weiterschreiben.

    Ich würde dir raten, doch mal in eine Klinik zu gehen (man braucht da keine Überweisung, wenn man ein Notfall ist, soweit ich weiß). Aber ich habe auch von dir gelesen, dass es bei dir um eine Verlängerung des Arbeitsvertrages ankommt und und du nicht immer krank sein willst deshalb. Das kenne ich, ich bin auch befristet angestellt. Was machst du denn beruflich?
    Aber wenn's halt gar nicht mehr anders geht, und deine Kinder sind ja schon erwachsen und selbständig; anders wär's, wenn sie noch klein wären, aber auch dann müsste es gehen. Ich kann verstehen, dass das eine schwere Entscheidung ist.
    Was machst du jetzt diese Woche (wegen der OP deines Vaters)? Da muss ich sagen, wenn ich in der Arbeit wäre, wäre ich wenigstens abgelenkt. Oder wohnt der so weit weg, dass du ihn abends nicht besuchen kannst?

    Hast du schon darüber nachgedacht, es mit Bach-Blüten zu versuchen?
    Ich wünsche dir viel Kraft und gute Entscheidungen! Und merk dir eins: Du bist niemandem im Weg! Weise diese inneren Lügen entschieden von dir. Das bist du nicht, denn du bist jemand, der wieder gesund werden will.
    L. G. Nachtigall

  10. #30
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo Nachtigall, ich bin diese Woche weiterhin krank geschrieben weil ich ganz genau weiß das es mich runter zieht mit meinem Vater. Ich mache mir sehr große Sorgen um ihn und wenn ich mir nur vorstelle das er ins Krankenhaus muss weine ich schon. Das mit der Klinik weiß ich nicht so recht, ich will erstmal den Neurologen Termin abwarten was er zu meinem Zustand sagt. Ich habe Angst in eine Klinik zu müssen, wahrscheinlich wegen des alten Vorurteils mit der Psychatrie. Ach so, ich bin Pflege-Assistentin und jetzt ganz ehrlich gesagt ist mir meine Gesundheit wichtiger als der Job. Ich will mich nicht verrückt machen deswegen, denn es ist so schon alles durcheinander mit mir. Es ist schon komisch einen Tag alles dunkel und der nächste Tag so hell. Heute war meine Tochter bei mir und es war sehr schön das sie da war. Ich habe mich noch nicht damit befasst mit Bach-Blüten, werde mich mal schlau machen, und wenn es helfen soll warum nicht. Ich bin ein wenig durcheinander entschuldige bitte.

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. starke Suizidgedanken
    Von Serious im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 22:46
  2. ewige Suizidgedanken
    Von deadgirl88 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 18:25
  3. Suizidgedanken
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 13:27
  4. Suizidgedanken
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 06:02
  5. Suizidgedanken
    Von Meer im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 18:32