Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Umfrageergebnis anzeigen: Greift ihr bei Krankheiten zu alternativen Heilmethoden?

Teilnehmer
40. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, ich nutze regelmäßig alternativen Heilmethoden.

    15 37,50%
  • Ja, ich habe schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen.

    16 40,00%
  • Nein, ich hab aber zumindest schon mal drüber nachgedacht.

    3 7,50%
  • Nein, ich vertraue nur auf Schulmedizin.

    7 17,50%
  • Ich hab in den letzten 6 Monaten alternative Methoden angewendet.

    14 35,00%
  • Ich hab in den letzten 2 Jahren alternative Methoden angewendet

    9 22,50%
  • Ich war schon einmal bei einem Homöopathen.

    11 27,50%
  • Ich war schon mal bei einem Akupunkteur.

    12 30,00%
  • Ich war schon mal bei einem anderen alternativmedizinischem Therapeuten

    8 20,00%
  • Mein Arzt hat mir alternative Heilmethoden verordnet.

    10 25,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 147

Thema: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?" im "Alternativmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Michael
    Gast

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Zum Damentennis:

    Ich gehe mal davon aus, dass die Ärzte alle damals bekannten Antibiotika getestet haben und nichts geholfen hat. Was mir aber sehr wahrscheinlich vorkommt ist, dass der Erreger ein Virus war. Die hämorrhagischen Fieber z.B. sind mit die schwersten Krankheiten, die man sich in Afrika und weltweit einfangen kann und virusbedingt. Mallaria ist ebenfalls kein Bakterium, sondern ein Parasit. Genau werden wir es wohl nie erfahren, denn der Erreger konnte nicht isoliert werden, wie ich schon oben schrieb.

    Er wurde auch nicht "einfach so" entlassen, sondern schon knapp ein Jahr behandelt. Halt ohne Erfolg. Da hat sich dann wohl auch herausgestellt, dass er nicht "ansteckend" war, sonst hätten sie ihn wohl nicht entlassen.

    Auch sehe ich dies nicht als Wunder an, schließlich ist Chemotherapie bei Krebs auch kein Wunder. In beiden Fällen weiss der Behandler einfach was er tut.

    Auch habe ich keine Ahnung, welches Mittelk der Homöopath gegen die Infektion eingesetzt hat. Während meiner Ausbildung habe ich mich entschieden Homöopathie abzuwählen und mich auf manuelle Therapien spezialisiert.
    Homöopathie passte nicht zu mir, wie ich leider bemerken musste.

  2. #22
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    69 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    dass es auch

    immer wieder mal zu "spontanheilungen" kommt, die med.-wiss. nicht erklärbar sind, ist ja auch dokumentiert!

    AAABER

    Man sollte, finde ich, sich doch davor hüten, dann "irgendwelche" erklärungsversuche heranzuziehen, die in richtung "glaube und esotherik oder wunder" gehen....soetwas funktioniert ja auch an manchen "wallfahrtsorten" wie z.b. IN LOURDES!? zumindest dann, wenn man fest daran glaubt!

    bei mir leider nicht, denn bei mir gabs nur NEUE REIFEN für den e-rolli....

    Tut mir leid aber ICH kann soetwas nicht ernsthaft diskutieren!

    Günni

  3. #23
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    51 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Zitat von günni Beitrag anzeigen
    dass es auch

    immer wieder mal zu "spontanheilungen" kommt, die med.-wiss. nicht erklärbar sind, ist ja auch dokumentiert!

    AAABER

    Man sollte, finde ich, sich doch davor hüten, dann "irgendwelche" erklärungsversuche heranzuziehen, die in richtung "glaube und esotherik oder wunder" gehen....soetwas funktioniert ja auch an manchen "wallfahrtsorten" wie z.b. IN LOURDES!? zumindest dann, wenn man fest daran glaubt!

    bei mir leider nicht, denn bei mir gabs nur NEUE REIFEN für den e-rolli....

    Tut mir leid aber ICH kann soetwas nicht ernsthaft diskutieren!

    Günni
    Ergänzend dazu, die Schamanen der Urvölker haben mit Rauch und Knochenrasseln auch immer wieder mal einen "Heilungserfolg"...

    @günni,

    gratuliere zu den E-Rollireifen, was haste den Slicks-/ Winter- oder Ganzjahresreifen? .
    Wie oft muss man Die den wechseln und gibt es Unterschiede je nach Jahreszeit?

    Gruß Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #24
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    69 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Zitat von Patientenschubser Beitrag anzeigen

    @günni,

    gratuliere zu den E-Rollireifen, was haste den Slicks-/ Winter- oder Ganzjahresreifen? .
    Wie oft muss man Die den wechseln und gibt es Unterschiede je nach Jahreszeit?

    Gruß Schubser


    tja, das "reifenwunder"

    funktioniert leider ziemlich willkürlich...hm, bei dem hier im ort schon 2x aktiven "wunderheiler" JAO DE DEUS einem brasilianer, der mehrere 1000 "jünger" anlockte, hätte ichs auch mal versuchen sollen!?

    übrigens, der "vermauschelt" so ziemlich alles und man kann "gesegnetes wasser" kaufen und mitnehmen...ist auch im www. aktiv:

    http://www.staette-der-heilung.de/main.htm

    hab mir schon mal üpberlegt, ob ich bei dem nicht als "vorführ-model" anheuern sollte und nach "nem schluck aus der pulle" mal aus dem rolli aufstehe....oh wunder....


    günni

  5. #25
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Hallöchen,

    wollte nur mal so kurz ins Forum schmeißen, dass ich nun auch ein Nahrungsmittel nehme.
    Ich schreibe extra Nahrungsmittel, weil das auch so auf der Flasche steht und nicht als Heilmittel deklariert wird.
    Es nennt sich Rechtsregulat, kennt das jemand??

    EIgentlich nehme ich das auch nur, weil mir so ca 50-60 cm Dünndarm fehlen und ich seit der 2. Op nur noch Schwierigkeiten habe mich normal zu ernähren.
    Gemüse geht kaum noch und Obst kann ich auch nur noch Bananen essen.
    Beim Doc war ich schon und meine Blutwerte seien für einen Raucher normal, da die bei Rauchern immer etwas erhöht seien.

    Das Rechtsregulat beinhaltet Enzyme die über eine Kaskaden-Fermentation hergestellt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Sie werden angeblich schon über die Mundschleimhaut aufgenommen.

    Nun probiere ich das schon seit einer Woche aus und entweder ich bilde mir das ein, oder es geht mir tatsächlich etwas besser!?
    Ich bin nicht mehr so schlapp, meine Durchfälle haben sich reduziert..........nur frieren tue ich noch wie´s Tier:-))))


    Lieber Gruß Maggie

  6. #26
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    @Michael

    Ich mein, kann man ja nachvollziehen, dass es die Ärzte in der Mitte der 1990er Jahre nicht geschafft haben, ein in Afrika endemisch auftretendes Virus oder Bakterium zu isolieren. Die Labortechnik steckte damals auch noch in den Kinderschuhen, und hämorrhagische Fieber oder solche Tropenkrankheiten wie die Malaria waren weitgehend unbekannt.

    Und wahrscheinlich haben Sie mit Ihrem Verdacht, es sei ein hämorrhagisches Virus gewesen, auch recht. Lassa-, Marburg-, Hanta- oder Ebola-Viren sind ja dafür bekannt, dass sie vor allem die Lunge nekrotisieren, nicht infektiös sind, und die Erkrankungen sehr, sehr langsam verlaufen. Muss ja auch, sonst hätte man Ihren Freund sicher nicht ein Jahr behandeln können...

    Was mich interessiert ist, ob der Fall beim RKI aktenkundig wurde, und möglicherweise dort auch nachvollziehbar dokumentiert wurde.

    Pianoman

    Wie schon gesagt, Wunderheilungen i
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  7. #27
    Michael
    Gast

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Nein, hämorraghische Fieber waren damals auch schon bekannt und Malaria war schon von hinten bis vorne erforscht. Allerdings habe ich nichts davon mit der Krankheit meines bekannten in Verbindung gebracht, sondern wollte nur darauf hinweisen, dass Antibiotika nur gegen Bakterien wirksam sind und es viele, viele andere Erreger gibt.

    Die Labortechnik steckte allerdings damals wirklich noch in den Kinderschuhen, wenn man sie mit den heute möglichen Methoden vergleicht. Den Erreger als Endemiten zu klassifizieren finde ich auch eher gewagt. Schließlich konnte man ihn nicht mal identifizieren, ergo wußte man nicht woher er kam, oder was er war.

    Ich verweise bei deiner Verknüpfung hämorrhagisches Fieber und Erkrankung meines Freundes auf die oben nochmals klargestellte Feststellung. Es gibt da keinen Zusammenhang, außer dass ich dir erklären wollte, dass es mehr Erreger als nur Bakterien geben kann.

    Eine Exazerbation über 1.5 Jahre ist übrigens in keinster Weise "langsam" zu nennen. Dann wäre ein Ösophaguskarzinom als semimaligne zu bezeichnen.

    Ob der Fall beim RKI aktenkundig wurde, weiß ich nicht und hat mich auch nie interessiert.

  8. #28
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    @Michael

    Also ich muss einfach noch einmal nachfragen:

    Schwerwiegende Infektionskrankheit, wahrscheinlich mit endemischem Erreger;
    Keine Reaktion des Erregers auf Antibiotika, also entweder umfängliche Resistenz oder kein Bakterium;
    Erreger innerhalb eines Jahres nicht isolierbar und damit identifizierbar;
    Patient als austherapiert entlassen (Womit haben die denn therapiert, wenn die Ursache der Infektion nicht identifiziert war ?) und wie konnte man den Patienten entlassen, ohne zu wissen, ob nicht auf längere Zeiträume gesehen, doch eine Infektionsgefahr bestand ?
    Und dann ein außerordentlich kurzfristiger Therapieerfolg; mit drei Globuli ! Spätestens jetzt hätte das gesamte Behandlungsteam, inklusive RKI, auf eine solche Sensation anspringen müssen.

    Also ich kann mir nicht helfen, mir ist das alles ein wenig zu typisch für die übliche Argumentation der Alternativmedizin:

    1. Komplettes Versagen der Wissenschaftsmedizin (Keine Erreger feststellbar, keine Therapie schlägt an, Mensch austherapiert und zum Sterben nach Hause geschickt, trotz akutem Krankheitsgeschehen mit fortschreitender Nekrotisierung der Lunge (Ernsthaft: Welche Arzt macht sowas ?)

    2. Die letzte Hoffnung: Ein Homöopath

    3. Die finale Rettung: Drei Globuli

    4. Der (individualisierte) Schluß: Weg von der Wissenschaftsmedizin, hin zur Homöopathie bzw. zum Heilpraktiker; vor allem bei aussichtlosen Fällen.

    Ich mein ja nur...

    Pianoman
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  9. #29
    Michael
    Gast

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Sprechen sie es doch aus Pianoman: Sie sagen, ich lüge.

  10. #30
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    @Michael

    Nie käme ich auf einen solchen Gedanken.

    Aber ich wüsste über einen solchen, medizinisch wirklich aufsehenerregenden Fall gerne soviel, dass ich mir ein Urteil erlauben kann, dass nicht auf Glauben/Nichtglauben reduziert ist.

    Pianoman
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 01:14
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 17:00
  3. Partnerschaft - Tipps aus dem Leben gegriffen
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 16:00
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.12.2008, 10:37
  5. Heilmethoden im Überblick
    Von Farbenvogel im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 07:43